Kostenloser Versand ab € 35,- Bestellwert
Versand innerhalb von 24h*
Schnell & zuverlässige Lieferung per DHL
Kundenservice 040 4191 3355
Topseller
Sommerfutter
ReNatura® Delikatessballen mit Insekten ohne Netz ReNatura® Delikatessballen mit Insekten ohne Netz
Inhalt 0.5 Kilogramm (5,98 € * / 1 Kilogramm)
2,99 € *
Sommerfutter
ReNatura® Delikatessballen mit Beeren ohne Netz ReNatura® Delikatessballen mit Beeren ohne Netz
Inhalt 0.5 Kilogramm (5,98 € * / 1 Kilogramm)
2,99 € *
Sommerfutter
ReNatura® Delikatessballen mit Erdnuss ohne Netz ReNatura® Delikatessballen mit Erdnuss ohne Netz
Inhalt 0.5 Kilogramm (5,98 € * / 1 Kilogramm)
2,99 € *
Sommerfutter
ReNatura® Energiecreme mit Beeren und Früchten ReNatura® Energiecreme mit Beeren und Früchten
Inhalt 0.25 Kilogramm (19,96 € * / 1 Kilogramm)
4,99 € *
Sommerfutter
ReNatura® Energiecreme mit Insekten ReNatura® Energiecreme mit Insekten
Inhalt 0.25 Kilogramm (19,96 € * / 1 Kilogramm)
4,99 € *
Sommerfutter
ReNatura® Energiecreme mit Erdnuss ReNatura® Energiecreme mit Erdnuss
Inhalt 0.25 Kilogramm (19,96 € * / 1 Kilogramm)
4,99 € *
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Sommerfutter
ReNatura® Delikatessballen mit Insekten ohne Netz
ReNatura® Delikatessballen mit Insekten ohne Netz
Delikatessballen mit Insekten Delikatessballen sind speziell für den Sommer konzipiert und versorgen auch bei hohen Temperaturen heimische Vögel mit wichtigen Nährstoffen. Die Grundrezeptur besteht aus einer sorgsamen Auswahl nahrhafter...
Inhalt 0.5 Kilogramm (5,98 € * / 1 Kilogramm)
2,99 € *
Zum Produkt
Sommerfutter
ReNatura® Delikatessballen mit Beeren ohne Netz
ReNatura® Delikatessballen mit Beeren ohne Netz
Delikatessballen mit Beeren Delikatessballen sind speziell für den Sommer konzipierte Futterkugeln. Durch ihre hochwertigen Bestandteile sichern sie die Versorgung heimischer Wildvögel mit Energie und lebensnotwendigen Nährstoffen. Die...
Inhalt 0.5 Kilogramm (5,98 € * / 1 Kilogramm)
2,99 € *
Zum Produkt
Sommerfutter
ReNatura® Delikatessballen mit Erdnuss ohne Netz
ReNatura® Delikatessballen mit Erdnuss ohne Netz
Delikatessballen mit Erdnüssen Delikatessballen sind hochwertige Futterkugeln, deren Rezeptur speziell auf den Sommer abgestimmt ist. In ihrer Basis bestehen sie aus wertvollen Saaten, Nüssen und Getreiden, die mit pflanzlichen Ölen und...
Inhalt 0.5 Kilogramm (5,98 € * / 1 Kilogramm)
2,99 € *
Zum Produkt
Sommerfutter
ReNatura® Energiecreme mit Beeren und Früchten
ReNatura® Energiecreme mit Beeren und Früchten
Energiecreme mit Beeren und Früchten Die Energiecreme ist ein speziell für die Sommermonate konzipiertes hochwertiges Zusatzfutter, was von allen heimischen Wildvögeln gerne angenommen wird. Die Grundrezeptur der Energiecreme besteht aus...
Inhalt 0.25 Kilogramm (19,96 € * / 1 Kilogramm)
4,99 € *
Zum Produkt
Sommerfutter
ReNatura® Energiecreme mit Insekten
ReNatura® Energiecreme mit Insekten
Energiecreme mit Insekten Die Energiecreme ist ein speziell für die Sommermonate konzipiertes hochwertiges Zusatzfutter, was alle heimischen Wildvögel mit Energie und wertvollen Mikronährstoffen versorgt. Die Basis der Energiecreme...
Inhalt 0.25 Kilogramm (19,96 € * / 1 Kilogramm)
4,99 € *
Zum Produkt
Sommerfutter
ReNatura® Energiecreme mit Erdnuss
ReNatura® Energiecreme mit Erdnuss
Energiecreme mit Nüssen Energiecreme mit Nüssen ist ein speziell für die Sommermonate konzipiertes hochwertiges Zusatzfutter, was von allen heimischen Wildvögeln gerne angenommen wird. Im Grundrezept werden ausgewählte Getreide und...
Inhalt 0.25 Kilogramm (19,96 € * / 1 Kilogramm)
4,99 € *
Zum Produkt

Sommerfutter

Das speziell für die heiße Jahreszeit konzipierte Sommerfutter zeichnet sich neben seiner wertvollen Zusammensetzung vor allen Dingen dadurch aus, dass es gut bei warmen Temperaturen verfüttert werden kann. Im Detail handelt es sich um zwei Futtermittel, Energiecreme und Delikatessballen, deren Rezeptur in unterschiedlichen Sorten perfekt auf den Bedarf im Sommer abgestimmt ist. Beide fettreichen Zusatzfutter bestechen durch einen hohen Energiegehalt mit wertvollen natürlichen Zusätzen wie Beeren, Insekten oder Nüssen. Neben den energiereichen Fetten enthalten sie wichtige Proteine und Kohlenhydrate sowie wertvolle Vitamine und Mineralstoffe. Durch diese Zusammensetzung sichert das Sommerfutter eine bestmögliche und gesunde Grundversorgung heimischer Gartenvögel in der Sommerzeit.

Warum sollen Vögel im Sommer gefüttert werden?

Der Bedarf an Nahrung ist in den Sommermonaten besonders hoch. Das liegt in erster Linie an einem immensen Energieverbrauch, da die Vögel in dieser Jahreszeit ihre höchste Aktivität aufweisen. Revierkämpfe, Nestbau und insbesondere die Aufzucht der Jungtiere verlangen den Vögeln alles ab. Nur wenn die Vogeleltern gesund und stark sind, können sie sich bestmöglich um ihre Jungen kümmern und den Nachwuchs erfolgreich großziehen. Doch das natürliche Nahrungsangebot ist seit langem rückläufig.

Das Insektensterben, was seit Jahren beobachtet wird, hat eine nachhaltige Wirkung auf die Vogelwelt. Dabei wird das Wort „Insekten“ populistisch für alle kleinen Tierarten angewendet, die gerade im Sommer eine wichtige Nahrungsgrundlage für Vögel sind. Tatsächlich schwinden nicht nur die Insekten, auch Spinnen, Tausendfüßler und insbesondere Regenwürmer werden immer weniger. Inzwischen steht ein Drittel aller Regenwurmarten in Deutschland auf der roten Liste der bedrohten Arten. Dieser massive Schwund entzieht vielen Vögeln im Sommer ihre Nahrungsgrundlage. Besonders bedrohlich ist dieser Schwund für Jungtiere. Sie werden zumeist mit tierischer Nahrung gefüttert und gehen an Körner oder Beeren erst, wenn sie das Nest verlassen haben. Tierisches Futter enthält wertvolle Proteine, die wiederum eine ganze Reihe an essentiellen Aminosäuren beinhalten. Insbesondere Jungtiere benötigen diese Aminosäuren für ein gesundes Wachstum, aber auch für ihren Muskelaufbau und für ein starkes Immunsystem.

Aber nicht nur die Insekten sind weniger, auch das natürliche Angebot an vegetarischem Futter wie wilde Sämereien und Beeren wird von Jahr zu Jahr geringer. Zwar besteht aktuell ein Trend, Gärten und auch öffentliche Grünflächen zu renaturieren, doch diese Maßnahmen greifen erst langsam und werden sicherlich nicht ausreichen, das grundlegende Problem zu lösen. Durch intensive Landwirtschaft mit Monokulturen, Überdüngung und teilweise exzessivem Einsatz von Herbiziden sind inzwischen fast ein Drittel aller heimischer Wildpflanzen in Deutschland in ihrem Bestand gefährdet. Viele von Ihnen stehen auf der Speisekarte heimischer Gartenvögel. So ernährt sich zum Beispiel der Stieglitz während der Brutzeit vornehmlich von Samen unterschiedlicher Korbblütler, die in Gärten als Unkraut verschrien und auf landwirtschaftlichen Flächen weggespritzt werden.

Da das Artensterben ein menschengemachtes Umweltproblem darstellt, ist es nur folgerichtig, dass es die Aufgabe des Menschen ist, die drastischen Folgen zu minimieren. Durch den massiven Schwund an natürlichen Nahrungsquellen ist eine Zufütterung von Wildvögeln inzwischen auch im Sommer ein sinnvoller und wichtiger Beitrag zum Artenschutz. Natürlich profitieren davon nicht alle gefährdeten Vogelarten, aber diejenigen Arten, die eine Futterstelle aufsuchen, können explizit unterstützt und dadurch in ihrem Bestand gesichert werden. Für die Fütterung im Sommer kann entweder auf ein Ganzjahresfutter oder auf ein spezielles Sommerfutter zurückgegriffen werden.

Die Vorteile der Sommerfütterung auf einen Blick:

  • Ergänzung der natürlichen Nahrungsquellen
  • hohe Energiedichte im Sommerfutter für eine bestmögliche Versorgung
  • wertvolle Inhaltsstoffe fördern die Gesundheit und Aktivität der Tiere
  • Versorgung der Elterntiere ist eine elementare Unterstützung bei der Brutpflege

Der Ornithologe und ehemalige Leiter der Vogelwarte Radolfzell Dr. Peter Berthold betont, dass die Vogelfütterung im Sommer heute viel wichtiger ist als im Winter. Fliegen verbraucht 25-mal so viel Energie wie laufen und gerade in den Sommermonaten fliegen die Vögel unermüdlich. Die hohe Aktivität der Tiere, kombiniert mit einer Knappheit an natürlicher Nahrung wie Insekten kann nur durch Zufütterung aufgefangen werden. „Wenn Elternvögel von diesen wenigen Insekten auch noch ihren Energiebedarf decken müssen, bleibt für die Jungvögel nichts übrig“, erklärte Berthold in einem Interview mit der Zeit. Ohne Zufütterung stünde somit die Versorgung der Jungtiere in Gefahr, was einen weiteren Rückgang der Population bedeuten würde. Durch ein hochwertiges Zusatzfutter können die Vogeleltern ihren Energiebedarf an der Futterstelle decken und die proteinreichen Insekten und Würmer an ihre Jungen weitergeben.

Was ist wichtig bei einer Sommerfütterung?

Die Zufütterung von hochwertigem Vogelfutter in den Sommermonaten leistet einen wichtigen Beitrag zum Artenschutz heimischer Gartenvögel. Dabei werden die Tiere besonders während der Brutzeit unterstützt, was einen nachhaltig positiven Einfluss auf die Population nimmt. Ein qualitativ hochwertiges Sommerfutter versorgt die Vögel mit reichlich Energie. Besonders wertvoll sind zu dieser Jahreszeit Futtermischungen mit einem hohen Fettgehalt. Aber auch besondere Leckereien wie getrocknete Insekten oder Beeren sind bei den Vögeln nicht nur sehr beliebt, sondern versorgen sie auch mit wichtigen Makro- und Mikronährstoffen. Sie halten die Vögel gesund und sichern eine bestmögliche Versorgung als Ergänzung zum natürlichen Nahrungsangebot.

Folgende Punkte sollten bei der Sommerfütterung beachtet werden:

  • das Futter sollte ein breites Spektrum an Vögeln bedienen
  • Abwechslung und Vielfältigkeit sichern eine optimale Versorgung und eine größtmögliche Artenvielfalt am Futterplatz
  • hochwertiges Futter garantiert Gesundheit, Aktivität und Vermehrung der Vögel
  • der Futterplatz sollte regelmäßig gereinigt werden, um Infektionen der Tiere zu vermeiden
  • eine Versorgung mit sauberem Trinkwasser ist essentiell und sollte ebenso sichergestellt werden

Neben einem sommerlichen Futterplatz mit vielfältigem und gesundem Zusatzfutter können Gartenbesitzer ihren Garten vogelfreundlich gestalten, um die heimische Vogelwelt noch mehr zu unterstützen. Beerentragende Sträucher, Stauden und Bäume stellen nicht nur eine natürliche Nahrungsquelle dar, sondern auch eine gute Nistmöglichkeit. Zwar sind dies alles nur kleine Maßnahmen, doch wenn viele im Rahmen ihrer Möglichkeiten kleine Schritte gehen, so wird im großen Ganzen doch ein weitreichender Schritt für den Artenschutz getan. Jeder kann hierfür einen Beitrag leisten!

Das speziell für die heiße Jahreszeit konzipierte Sommerfutter zeichnet sich neben seiner wertvollen Zusammensetzung vor allen Dingen dadurch aus, dass es gut bei warmen Temperaturen verfüttert... mehr erfahren »
Fenster schließen
Sommerfutter

Das speziell für die heiße Jahreszeit konzipierte Sommerfutter zeichnet sich neben seiner wertvollen Zusammensetzung vor allen Dingen dadurch aus, dass es gut bei warmen Temperaturen verfüttert werden kann. Im Detail handelt es sich um zwei Futtermittel, Energiecreme und Delikatessballen, deren Rezeptur in unterschiedlichen Sorten perfekt auf den Bedarf im Sommer abgestimmt ist. Beide fettreichen Zusatzfutter bestechen durch einen hohen Energiegehalt mit wertvollen natürlichen Zusätzen wie Beeren, Insekten oder Nüssen. Neben den energiereichen Fetten enthalten sie wichtige Proteine und Kohlenhydrate sowie wertvolle Vitamine und Mineralstoffe. Durch diese Zusammensetzung sichert das Sommerfutter eine bestmögliche und gesunde Grundversorgung heimischer Gartenvögel in der Sommerzeit.

Warum sollen Vögel im Sommer gefüttert werden?

Der Bedarf an Nahrung ist in den Sommermonaten besonders hoch. Das liegt in erster Linie an einem immensen Energieverbrauch, da die Vögel in dieser Jahreszeit ihre höchste Aktivität aufweisen. Revierkämpfe, Nestbau und insbesondere die Aufzucht der Jungtiere verlangen den Vögeln alles ab. Nur wenn die Vogeleltern gesund und stark sind, können sie sich bestmöglich um ihre Jungen kümmern und den Nachwuchs erfolgreich großziehen. Doch das natürliche Nahrungsangebot ist seit langem rückläufig.

Das Insektensterben, was seit Jahren beobachtet wird, hat eine nachhaltige Wirkung auf die Vogelwelt. Dabei wird das Wort „Insekten“ populistisch für alle kleinen Tierarten angewendet, die gerade im Sommer eine wichtige Nahrungsgrundlage für Vögel sind. Tatsächlich schwinden nicht nur die Insekten, auch Spinnen, Tausendfüßler und insbesondere Regenwürmer werden immer weniger. Inzwischen steht ein Drittel aller Regenwurmarten in Deutschland auf der roten Liste der bedrohten Arten. Dieser massive Schwund entzieht vielen Vögeln im Sommer ihre Nahrungsgrundlage. Besonders bedrohlich ist dieser Schwund für Jungtiere. Sie werden zumeist mit tierischer Nahrung gefüttert und gehen an Körner oder Beeren erst, wenn sie das Nest verlassen haben. Tierisches Futter enthält wertvolle Proteine, die wiederum eine ganze Reihe an essentiellen Aminosäuren beinhalten. Insbesondere Jungtiere benötigen diese Aminosäuren für ein gesundes Wachstum, aber auch für ihren Muskelaufbau und für ein starkes Immunsystem.

Aber nicht nur die Insekten sind weniger, auch das natürliche Angebot an vegetarischem Futter wie wilde Sämereien und Beeren wird von Jahr zu Jahr geringer. Zwar besteht aktuell ein Trend, Gärten und auch öffentliche Grünflächen zu renaturieren, doch diese Maßnahmen greifen erst langsam und werden sicherlich nicht ausreichen, das grundlegende Problem zu lösen. Durch intensive Landwirtschaft mit Monokulturen, Überdüngung und teilweise exzessivem Einsatz von Herbiziden sind inzwischen fast ein Drittel aller heimischer Wildpflanzen in Deutschland in ihrem Bestand gefährdet. Viele von Ihnen stehen auf der Speisekarte heimischer Gartenvögel. So ernährt sich zum Beispiel der Stieglitz während der Brutzeit vornehmlich von Samen unterschiedlicher Korbblütler, die in Gärten als Unkraut verschrien und auf landwirtschaftlichen Flächen weggespritzt werden.

Da das Artensterben ein menschengemachtes Umweltproblem darstellt, ist es nur folgerichtig, dass es die Aufgabe des Menschen ist, die drastischen Folgen zu minimieren. Durch den massiven Schwund an natürlichen Nahrungsquellen ist eine Zufütterung von Wildvögeln inzwischen auch im Sommer ein sinnvoller und wichtiger Beitrag zum Artenschutz. Natürlich profitieren davon nicht alle gefährdeten Vogelarten, aber diejenigen Arten, die eine Futterstelle aufsuchen, können explizit unterstützt und dadurch in ihrem Bestand gesichert werden. Für die Fütterung im Sommer kann entweder auf ein Ganzjahresfutter oder auf ein spezielles Sommerfutter zurückgegriffen werden.

Die Vorteile der Sommerfütterung auf einen Blick:

  • Ergänzung der natürlichen Nahrungsquellen
  • hohe Energiedichte im Sommerfutter für eine bestmögliche Versorgung
  • wertvolle Inhaltsstoffe fördern die Gesundheit und Aktivität der Tiere
  • Versorgung der Elterntiere ist eine elementare Unterstützung bei der Brutpflege

Der Ornithologe und ehemalige Leiter der Vogelwarte Radolfzell Dr. Peter Berthold betont, dass die Vogelfütterung im Sommer heute viel wichtiger ist als im Winter. Fliegen verbraucht 25-mal so viel Energie wie laufen und gerade in den Sommermonaten fliegen die Vögel unermüdlich. Die hohe Aktivität der Tiere, kombiniert mit einer Knappheit an natürlicher Nahrung wie Insekten kann nur durch Zufütterung aufgefangen werden. „Wenn Elternvögel von diesen wenigen Insekten auch noch ihren Energiebedarf decken müssen, bleibt für die Jungvögel nichts übrig“, erklärte Berthold in einem Interview mit der Zeit. Ohne Zufütterung stünde somit die Versorgung der Jungtiere in Gefahr, was einen weiteren Rückgang der Population bedeuten würde. Durch ein hochwertiges Zusatzfutter können die Vogeleltern ihren Energiebedarf an der Futterstelle decken und die proteinreichen Insekten und Würmer an ihre Jungen weitergeben.

Was ist wichtig bei einer Sommerfütterung?

Die Zufütterung von hochwertigem Vogelfutter in den Sommermonaten leistet einen wichtigen Beitrag zum Artenschutz heimischer Gartenvögel. Dabei werden die Tiere besonders während der Brutzeit unterstützt, was einen nachhaltig positiven Einfluss auf die Population nimmt. Ein qualitativ hochwertiges Sommerfutter versorgt die Vögel mit reichlich Energie. Besonders wertvoll sind zu dieser Jahreszeit Futtermischungen mit einem hohen Fettgehalt. Aber auch besondere Leckereien wie getrocknete Insekten oder Beeren sind bei den Vögeln nicht nur sehr beliebt, sondern versorgen sie auch mit wichtigen Makro- und Mikronährstoffen. Sie halten die Vögel gesund und sichern eine bestmögliche Versorgung als Ergänzung zum natürlichen Nahrungsangebot.

Folgende Punkte sollten bei der Sommerfütterung beachtet werden:

  • das Futter sollte ein breites Spektrum an Vögeln bedienen
  • Abwechslung und Vielfältigkeit sichern eine optimale Versorgung und eine größtmögliche Artenvielfalt am Futterplatz
  • hochwertiges Futter garantiert Gesundheit, Aktivität und Vermehrung der Vögel
  • der Futterplatz sollte regelmäßig gereinigt werden, um Infektionen der Tiere zu vermeiden
  • eine Versorgung mit sauberem Trinkwasser ist essentiell und sollte ebenso sichergestellt werden

Neben einem sommerlichen Futterplatz mit vielfältigem und gesundem Zusatzfutter können Gartenbesitzer ihren Garten vogelfreundlich gestalten, um die heimische Vogelwelt noch mehr zu unterstützen. Beerentragende Sträucher, Stauden und Bäume stellen nicht nur eine natürliche Nahrungsquelle dar, sondern auch eine gute Nistmöglichkeit. Zwar sind dies alles nur kleine Maßnahmen, doch wenn viele im Rahmen ihrer Möglichkeiten kleine Schritte gehen, so wird im großen Ganzen doch ein weitreichender Schritt für den Artenschutz getan. Jeder kann hierfür einen Beitrag leisten!

Zuletzt angesehen